NGULAR 4: Projekterfahrung

Über mich

IT-Architekt & Macher (selbständige, strukturierte und engagierte Arbeitsweise)

Frontendspezialist: Webapplications (Responsive Websites, sowohl Java- als auch JavaScript-basierte Frameworks, Angular, Google Polymer, HTML5, JQuery, ES06) & Java/Swing

Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit liegt in der Softwareentwicklung mit Javascript (Google Polymer, Angular 2/4, Node.js) und auf Basis der Java Plattform (Java EE).

Ich habe Spaß an Usability und kann mich für 'State of the Art'-Technologien (Web Components, Android) begeistern.

Ich biete...

IT-Beratung (Senior-IT-Consultant), Mitarbeit in Web- und Java-Projekten

Durchführung innovativer und anspruchsvoller Beratungsprojekte für die Themenfelder Banking und Telekommunikation

Analyse, Design und Programmierung neuer Anwendungen

Weiterentwicklung & Refactoring einer bestehenden Anwendung (Performance Tuning)

Gutes Auge für Layout

Einen sehr guten technologischen Überblick in Bereichen der Web- und Richclient-Entwicklung

Erfahrungen mit (multikultureller) Teamarbeit (2er-Teams bis Großprojekt)

Ich mache...

Intuitives Design ("Dont make me think!")

in kurzer Zeit funktionale Prototypen

robusten Code, der auch nach Jahren von Fremden übernommen werden kann

Ich bevorzuge...

schlanke Vorgehensmodelle (wenig Formalismus), z. B. xP, Test-Driven-Development

agile Projekte mit kurzen Iterationen

flache Hierarchien und Feedback

Ich bin ein Freund...

der Bücher "Der Pragmatische Programmierer" und "Clean Code"

von schlanken Software-Architekturen

Ich beachte...

DRY (Web Components, (angular-)Direktiven, JSP-Tags, Templates, Generatoren)

die üblichen Software design patterns (Robuster Code: Wiederverwendbarkeit & Performance)

die (genauso wichtigen) Anti-Patterns


Projektliste



Projekt

TradeFinder Portals

Zeitraum
01.2017 - heute
Kunde
Deutsche Bank (Frankfurt)
Teamgröße
5 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
Fortsetzung des Projektes "autobahn TradeFinder" vom 08.2013 - 12.2016. Idee/Design und Implementierung eines Portals auf Basis der neuen "Brand Identity Guidelines for Responsive Webdesign" der Deutschen Bank. Diverse fachliche Erweiterungen bestehender Dialoge im Bereich „Debt Strats“. Bau neuer Funktionalitäten für MiFID II.
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Entwicklung
Ergebnis
Laufendes Projekt.
Tools
Java 1.7, (Plain) Javascript, nvd3, d3.js, Bootstrap 3, CSS (less), Ajax, JSON, node.js, gulp, Atlassian: Jira (Projektmanagementsystem, Issue-Tracker) + FishEye (Repository Browser) + Crucible (CodeReview), Confluence (Wiki), Perforce, Jenkins
Screenshots




Projekt

Phoenix

Zeitraum
08.2016 - heute
Kunde
Helaba Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH
Teamgröße
3 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
Implementierung eines Web-Portals für ein elektronisches Reporting (mandantenfähig, Internationalisierung): in einem schnellen Entwicklungsprozess wurde mit Hilfe von Prototypen und kuzen Iterationsphasen die GUI gegen eine Mock-Serviceschicht entwickelt. Dabei wurde mittels SASS (Bootstrap) ein styleguide-konformes CSS-Gerüst erstellt. Die Usability wurde durch schnelles und häufiges Kundenfeedback optimiert.
Rolle
Architekt/Entwickler
Tätigkeit
Design der Oberfläche, Auswahl der eingesetzte technischen Komponenten und gestalten des Anwender-Workflows (Usability), vollständige Implementierung der Frontend-Schicht.
Ergebnis
Frontend wurde im geplanten Zeitplan (produktionsreif) fertigstellt. Derzeit (April, Mai 2017) ersetzen kundeninterne Entwickler die einzelnen Mock-Zugriffe durch 'echte' Datenbankzugriffe. Das Ausrollen in die Produktion steht kurz bevor.
Tools
Angular 4.0.2 (TypeScript, WebComponents, Routing, RxJS / Observables, i18n, Drag&Drop), Bootstrap 4.0.0.alpha (SASS), Angular CLI
Screenshots




Projekt

autobahn TradeFinder 3

Zeitraum
08.2013 - 12.2016
Kunde
Deutsche Bank (Frankfurt)
Teamgröße
40 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
autobahn TradeFinder ist ein Teil der autobahn-Produktpalette der Deutschen Bank. Tradefinder erlaubt sowohl bankinternen Tradern als auch externen Kunden schnelle Berechnungen auf der Basis von historischen und real-time Daten durchzuführen. Fortsetzung des Projektes vom 05.2009 - 12.2012 nah am Kunden (Trading Floor). Implementierung neuer Funktionalitäten mit angular.js und bootstrap. Änderung des Designs (autobahn-Style light und dark) auf Basis von Bootstrap 3. Neues Portal für Pricer-Frontends (db-X Pricer) im fullscreen-Design.
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Entwicklung
Ergebnis
Sehr viele neue Funktionalitäten wurden erfolgreich in Produktion gebracht (Bulk-Eingabe, Eingabe durch intelligentes Parsen von Text, Eingabe über Wizards (Strategien), generischer Ergebnis-Renderer mit diversen Grafiken, usw.). Das Design der Webanwendung wurde erneuert (volle Bildschirmbreite, responsiv Design). Diverse neue Schnittstellen (Booking, Execution) wurden implementiert.
Tools
Java 1.7, Javascript, Angular 1.6 (eigene Direktiven), nvd3, d3.js, Bootstrap 3, CSS (less), Ajax, JSON, node.js, gulp, Atlassian: Jira (Projektmanagementsystem, Issue-Tracker) + FishEye (Repository Browser) + Crucible (CodeReview), Confluence (Wiki), Perforce, Jenkins
Screenshots




Projekt

Open Source

Zeitraum
2016
Kunde
https://www.npmjs.com/~krocon
Teamgröße
1 Person
Status
Freischaffend
Beschreibung
Diverse kleinere Lernprojekte
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Entwicklung
Ergebnis
Tools
angular.js, Google Polymer, ES06, (Bootstrap 4 via SASS), node.js (socket.io), gulp (usemin, webpack, babel)
Screenshots




Projekt

PMO Dashboard

Zeitraum
02.2013 - 07.2013
Kunde
acarda
Teamgröße
5 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
Projekt für Status- und Managementreports Beim Endkunden wurden vor Ort neue Funktionalitäten implementiert. Aus diversen Implementierungen wurde ein hoch-konfigurierbares Produkt entwickelt. Refactoring, Performance-Optimierung, Security.
Rolle
Architekt und Entwickler
Tätigkeit
Entwicklung
Ergebnis
Neues Produkt mit neuen Funktionalitäten (beim Endkunden im Einsatz)
Tools
DHTMLX (dhtmlx.com), JDBC, Hibernat, Spring, Java 1.7, JAXB, Javascript, ANT




Projekt

Editlicio.us Editor

Zeitraum
01.2013 - 02.2013
Kunde
Selbst
Teamgröße
1 Person
Status
Freischaffend
Beschreibung
Editlicious ist eine Machbarkeitsstudie für einen auf Java-Swing basierenden Texteditor. Es wurde ein lauffähiger (ausbaufähiger) Prototyp auf solider Codebasis entwickelt. Bei diesem sowohl performanten als auch anwenderfreundlichem Texteditor sind diverse interessante Techniken (Multithreading usw.) und Tricks eingesetzt bzw. beachtet worden.
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Entwicklung: Diese Spassprojekt dient der Auffrischung des Wissens im Bereich Richclient (Java Swing). Alle Komponenten wurden selbst programmiert, es gibt (bis auf ein Javascript-Zen-Coding-Script) keine fremden Tools oder Bibliotheken. Infos stehen auf der Webseite editlicio.us.
Ergebnis
Lauffähiger (ausbaufähiger) Prototyp
Tools
IntelliJ, Java 1.7, JAXB, Javascript, ANT
Screenshots




Projekt

autobahn TradeFinder 2

Zeitraum
05.2009 - 12.2012
Kunde
Deutsche Bank (Frankfurt)
Teamgröße
20 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
autobahn TradeFinder ist ein Teil der autobahn-Produktpalette der Deutschen Bank. Tradefinder erlaubt sowohl bankinternen Tradern als auch externen Kunden schnelle Berechnungen auf der Basis von historischen und real-time Daten durchzuführen. Fortsetzung des Projektes vom 06.2007 - 09.2008
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Entwicklung Für das Portal autobahn TradeFinder wurden diverse Änderungen in einem xP-artigen Entwicklungsprozess in Produktion gebracht.
Ergebnis
laufendes Projekt
Tools
IntelliJ, Eclipse, MatLab, Java 1.5, JSP, Javascript, Prototype, script.aculo.us, Ajax, JSON, JDBC und Hibernate, Apache FOP (PDF-Generierung), Xalan, Xerces
Screenshots




Projekt

DZ Bank AlgoTrading ApamaGUI

Zeitraum
11.2008 - 04.2009
Kunde
DZ Bank (Frankfurt)
Teamgröße
2 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
Implementierung eines Trading-Frontends für Progress Apama (Algorithmic Trading). Deutliche Steigerung der Effizienz beim Handel durch die Bündelung der Funktionalitäten dreier Trading-Frontends (Xetra, Eurex und Progress Apama) in einem (vereinheitlichten) GUI. Durch Händler leicht anpassbare Strategien (Strategien: Trailing Stop, Hidden Limit, Flexible Iceberg, Pegging, Xetra / Eurex Standard-Ordertypes).
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Entwicklung Komplette (Neu-)Entwicklung einer Swing-GUI (inkl. Business-Schicht) gegen einen Apama-Server für Multimarket-Algo-Trading (algorithmischer Handel).
Ergebnis
Produktiv seit 05.2009
Tools
IntelliJ, Apama-Server, Java 1.6, Swing, JAXP
Screenshots




Projekt

autobahn TradeFinder

Zeitraum
06.2007 - 09.2008
Kunde
Deutsche Bank (Frankfurt)
Teamgröße
15 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
autobahn TradeFinder ist ein Teil der autobahn-Produktpalette der Deutschen Bank. Tradefinder erlaubt sowohl bankinternen Tradern als auch externen Kunden schnelle Berechnungen auf der Basis von historischen und real-time Daten durchzuführen. Cross Market Analyse, Trade Scanning und Portfolioanalyse sind in Tradefinder die Schlüsselfunktionalitäten, die dem Kunden ein schnelles Erkennen von Anomalien im Markt oder im Portfolio erlauben (Market Overview, Trade Scanning, Portfolio Management and Optimization). (Siehe: http://globalmarkets.db.com/resources/tradefinder.pdf oder auch http://tradefinder.db.com)
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Entwicklung Für das Portal autobahn TradeFinder wurden diverse Änderungen in einem xP-artigen Entwicklungsprozess in Produktion gebracht.
Ergebnis
Für die sich seit 2005 im produktivem Einsatz befindliche Software wurden diverse neue Funktionen ausgerollt. Neben dem Bau neuer Funktionalitäten wurden große Teile der Webserver-Browser-Kommunikation auf Ajax (JSON) umgestellt. Diese führte zu einem schnelleren Laden der Seite im Browser und zu einem besseren Feedback für den Anwender bei langlaufenden Server-Operationen. Die Anwendung wurde (sanft) refactored und die Frontendschicht von Businesslogik und Persistenzcode befreit. Es wurde eine Businessschicht und eine Persistenzschicht eingeführt. Die Frontendschicht wurde durch einige Maßnahmen (Einsatz von CSS, Eliminieren von Codedoubletten, Minimierung von Javascript-Files usw.) wartbarer und performanter. Für das Einlesen von Daten eines Fremdsystems wurde ein hochperformanter XML-Parser entwickelt.
Tools
IntelliJ, Eclipse, MatLab, Java 1.5, JSP, Javascript, Prototype, script.aculo.us, Ajax, JSON, JDBC und Hibernate, Apache FOP (PDF-Generierung), Xalan, Xerces
Screenshots




Projekt

Active Partner

Zeitraum
08.2006 - 04.2007
Kunde
T-Com (T-Online International AG Darmstadt)
Teamgröße
6 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
Das Programm ActivePartner (APP) ermöglicht den Vertrieb von T-Online und T-Com Produkten (Tarife und Hardeware-Bundles) durch Privatpersonen, kleine Gewerbetreibende und Website-Betreiber (Vertriebspartner) und erschließt dadurch eine neue, externe Salesforce. Es handelt sich bei diesem Affiliateprogramm (Partnerprogramm) um eine internetbasierte Vertriebslösung, bei der der Erfolg der Vertriebspartner durch eine Provision vergütet wird. Über das Programm werden Werbemittel (Banner und Printmedien) zur Verfügung gestellt, welche der Affiliate auf seinen Seiten zur Bewerbung der Produkte verwenden kann. Die Status seiner Aufträge sind dem Vertriebspartner über das Haupt-Portal (www.activepartner.de) ersichtlich. Der Verkauf durch die Vertriebspartner wird über einen mandantenfähigen Internet-Shop abgewickelt. Für die Pflege von Stammdaten, Werbemittel, Produkten, usw dient den Mitarbeitern von Customer Care das Portal CSR. (Stichworte: Webanwendung, Onlineshop, Administrationstool, Auftragserfassung, Prämiensystem, Refactoring der GUI, starker Einsatz von CSS)
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Analyse (Lastenhefte), Konzeption (Pflichtenhefte), Entwicklung Für das Hauptportal (IFrame-Architektur) wurden diverse neue Frames entwickelt. Für das nach einem Rollenkonzept gebaute CSR-Portal wurde die Frontend-Schicht (Struts, tiles) refactored. Die bestehende Architektur wurde weitestgehend beibehalten, jedoch wurde durch den massiven Einsatz von CSS das Layout von den JSPs getrennt. Für die (häufig vorkommende) Darstellung von Tabellen wurde eine neue Tabellenkomponente (nach dem MVC-Pattern) entwickelt, die ein Paging-Mechansimus bietet und das Sortieren der Tabellen (über das Model) unterstützt. Die Fachabteilung wurde beim Erstellen der Lastenhefte unterstützt und es wurden neue Pflichtenhefte erstellt. Diverse neue Lieferstufen wurden entwickelt (Schwerpunkt Frontend) und in Produktion gebracht.
Ergebnis
Für die sich seit 2005 im produktivem Einsatz befindliche Software wurden diverse neue Funktionen ausgerollt.
Tools
IntelliJ, Eclipse, Struts, Hibernate, Bea Weblogic
Screenshots




Projekt

ABA-X1 Calculator

Zeitraum
2006
Kunde
Selbst
Teamgröße
1 Person
Status
Freischaffend
Beschreibung
ABA-X1 ist ein Wissenschafts- und Finanzrechner mit einer Vielzahl an eingebauten Funktionen und Konstanten, sowie ein Konvertierungstool für gängige Einheiten. Das Aussehen der Anwendung kann durch Auswähl von vordefinierten Skins bestimmt werden.
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Design und Implementierung in Swing
Ergebnis
Als Freeware veröffentlicht
Tools
Java, Swing
Screenshots




Projekt

Fahrzeug-Ressourcen-Einsatzplanung Disposition

Zeitraum
09.2005 - 08.2006
Kunde
DB Systems
Teamgröße
10 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
FRED (Fahrzeug-Ressourcen-Einsatzplanung und -Disposition) ist ein umfassendes Informationssystem zur Unterstützung der mittelfristigen Planung und der zeitnahen Disposition des Einsatzes von Fahrzeugressourcen. Über Änderungen in der Einsatzplanung von Triebfahrzeugen und Reisezugwagen informiert FRED alle Beteiligten durch automatische Benachrichtigungen. Plan- und Ist-Zustände werden von FRED dokumentiert. Die individuelle Bereitstellung der Informationen für jeden Anwender erfolgt über eine grafische Benutzeroberfläche. Die Einsatzplanung von Fahrzeugen wird über einen wählbaren Zeitraum hinweg als Ganttdiagramm dargestellt, das es dem Anwender zudem gestattet, Planungsänderungen per Mausklick (Drag and Drop) durchzuführen. Die grafische Anzeige von Leistungen ausgewählter Laufpläne unterstützt zusätzlich die Arbeit des Planers. Technischer Aufbau: mehrschichtiges Anwendungssystem, bestehend aus Rich-Client (Swing), einem J2EE-Applikationsserver und einem Host-basierten Backendsystem. Als Backendsystem wird das bestehende Verfahren DIF verwendet, dessen Module über spezielle Host-Schnittstellen angesteuert werden. Der wesentliche Bestandteil der Geschäftslogik von FRED ist in diesen Modulen abgebildet. Ein weiterer Teil der Geschäftslogik ist in Komponenten innerhalb des J2EE-Applikationsservers implementiert, die gleichzeitig die Schnittstelle zum Client bilden. Der Rich-Client ist eine Java-Swing-Applikation, die dem Benutzer eine höchstmögliche Interaktion mit dem Anwendungssystem ermöglicht. Seit Januar 2004 befindet sich das System im produktiven Einsatz.
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Programmierung Swing: Änderungen am bestehenden Code (Bugfixing, kleines Refactoring von Dialogen) und Bau neuer Funktionalitäten im Bereich GUI
Ergebnis
Für die sich seit Januar 2004 im produktivem Einsatz befindliche Software wurde eine neue Version ausgerollt.
Tools
IntelliJ, Eclipse, Bahninterne Komponenten (Valium, Talo)
Screenshots




Projekt

Ordermanagementsystem

Zeitraum
03.2005 - 08.2005
Kunde
T-Online International AG Darmstadt
Teamgröße
30 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
Das Projekt OMS ist eine 3-Tier Webarchitektur (J2EE) zur Erfassung und Bearbeitung von Kundenaufträgen unter Verwendung von Oracle und BEA-Technologie.
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Implementierung von Kundenanforderungen im Frontend. Umfangreiches Refactoring der Frontend-Schicht (JSP, Struts). Definieren von Programmierstandards.
Ergebnis
In 6 Monaten wurden zwei neue Versionen in Produktion gebracht.
Tools
JSP & Struts 1.1 (Tiles), Java 1.4 , Bea WebLogic 7.0 SP2 / 8.1, Datenbank: Oracle 9.2.0.5
Screenshots




Projekt

Produktreferenzsystem

Zeitraum
04.2004 - 12.2004
Kunde
T-Online International AG Darmstadt
Teamgröße
15 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
Mehrschichtiges Infranet-Portal auf der Basis von Java Server Pages (JSP) und Struts (&Tiles) für die Pflege von Stammdaten eines Ordersystems.
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Design von diversen Funktionalitäten nach Absprache mit dem Endkunden. Implementierung großer Teile des Frontends. Reengineering der bestehenden Software. Design und Implementierung von Architekturkomponenten (Strutskonformes Menü, Tabellen-Tag mit Table-Modell und konfgurierbaren Renderern, sowie diverse Tags). Unterstützung des Testteams.
Ergebnis
In 8 Monaten wurden drei Versionen entwickelt, die sich im produktiven Einsatz befinden
Tools
JSP & Struts 1.1 (Tiles), Java 1.4 , Tomcat 4.1, Apache Avalon (Excalibur, Merlin), Datenbank: Oracle 9i
Screenshots




Projekt

Web-Portal auf der Basis von JSP, Struts, Tiles

Zeitraum
02.2004 - 03.2004
Kunde
selbst (Eigenentwicklung)
Teamgröße
1 Person
Status
Freischaffend
Beschreibung
Eigenes Lernprojekt: Portal auf der Basis von Java Server Pages (JSP) und Struts mit Tiles.
Rolle
Architekt, Entwickler
Tätigkeit
Design und Implementierung von Portal-Funktionalitäten.
Ergebnis
Folgende Funktionalitäten wurden erfolgreich umgesetzt: Loggin-Dialog mit eMail-Verifikation, internes Mailsystem, Metasuche von Kontaktanzeigen und das Anzeigen von News, die via RSS geliefert werden.
Tools
Java (Struts & Tiles und JDBC, Log4J), Tomcat 4.1, Datenbank: MySQL, Build-Tool ANT
Screenshots




Projekt

Produktdatenbank 2

Zeitraum
02.2003 - 01.2004
Kunde
Deutscher Investment Trust
Teamgröße
3 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
Siehe Projekt 11.2001 - 12.2001. Die Produktdatenbank (PDB) ist ein Big-Client/Server-System für Investmentfonds inkl. Workflow, Historisierung und Vieraugenprinzip, Trennung von Business Logik und Datenspeicherung durch Schichtenmodell mit abstrakter Persistenzschicht.
Rolle
Architekt GUI
Tätigkeit
Komplett verantwortlich für das Design und die Implementierung der GUI (Java Swing, Rich-Client).
Ergebnis
Die neue Version 1.3.0 wird die bereits in Produktion befindliche Vorgängerversion, ersetzen. Neue Features sind Reporting via Pdf, sowie XML-Schnittstellen.
Tools
Java (Swing und JDBC, Log4J), Datenbank: Oracle 9i, DB2, Build-Tool ANT, XML-Spy für XML, XSD, XSL, XSL-FO
Screenshots




Projekt

Dito (Database Investigation Tool)

Zeitraum
12.2002 - 01.2003
Kunde
selbst (Eigenentwicklung)
Teamgröße
1 Person
Status
Freischaffend
Beschreibung
Dito ist eine GUI zur Visualisierung und Manipulation von JDBC-fähigen Datenbanken wie z.B. Oracle und DB2. Es besteht aus den drei Hauptmodulen Scheme-Browser, SQL-Window und Reengineering. Technisch basiert das Tool auf einer dreischichtigen Architektur (GUI-, Business- und Datenbankschicht), welche sich bereits in anderen Projekten als vorteilhaft erwies. Der Datenaustausch zwischen den Schichten wurde über Businessobjekte realisiert. Technische Features sind: Multithreading, konfigurierbarer Window-Manager.
Rolle
Architekt, Entwickler
Tätigkeit
Design und Implementierung eines 3-schichtigen SQL-Tools.
Ergebnis
Veröffentlichung als Betaversion unter http://www.krocon.de/products/dito
Tools
Java (Swing und JDBC), Datenbank: Oracle 9i, DB2
Screenshots




Projekt

Global Search

Zeitraum
11.2002 - 11.2002
Kunde
Deutscher Investment Trust (DIT)
Teamgröße
1 Person
Status
Freischaffend
Beschreibung
Parallel zum Projekt DIT-Blotter beim selben Kunden (DIT). Global Search ist eine visuelle Java-Komponente, mit welcher der Endanwender Datenbankabfragen für ein bestimmtes Datenbankschema zur Laufzeit selber gestalten und absetzen kann (Query-Builder). Um gegen Datenbankänderungen möglichst flexibel zu sein, wurde die Komponente in einer dreischichtigen Architektur (GUI-, Business- und Datenbankschicht) entwickelt. Der Informationsaustausch zu Vater-Applikation wurde über Events und Businessobjekte realisiert. Obwohl die Komponente lokalisierbar (Umstellung der Sprache zur Laufzeit) und stark konfigurierbar ist, ist ihre Integration in bestehende Produkte sehr einfach. Weitere Features sind: Sortierbare Tabellen, mehrzeilige Tooltips als Vorschau auf Detailinformationen, intelligentes Verhalten bezüglich der Ergebnismenge.
Rolle
Architekt, Entwickler
Tätigkeit
Parallel zum Projekt xyzBlotter implementierte ich für den selben Kunden die Komponente 'Global Search'.
Ergebnis
Die Komponente wurde gemäß Pflichtenheft und weiteren Kundenvorgaben (einschl. Dokumentation) entwickelt und in zwei Produkte integriert.
Tools
Java (Swing und JDBC), Datenbank: Oracle 9i




Projekt

DIT-Blotter

Zeitraum
05.2002 - 11.2002
Kunde
Deutscher Investment Trust
Teamgröße
10 Personen
Status
Freischaffend
Beschreibung
Der DIT-lotter ist eine zentrale Applikation für Wertpapierhandel einer Investmentgruppe. Er stellt einen Baustein innerhalb des straight-through-process (STP) dar, der die vollelektronische und somit im Idealfall papierlose Orderweitergabe innerhalb des Investmentprozesses beschreibt. Zentrale Aufgabe des xyzBlotters ist die Unterstützung der Fachabteilung Handel bei der Abwicklung von Wertpapierorders. Neben den Kernfunktionalitäten Sammeln, Splitten und Gruppieren von Handelsaufträgen zu Orders ist ein weiterer wesentlicher Bestandteil des xyzBlotters die elektronische Anbindung der Geschäftspartner (Broker). Diese erfolgt unter Verwendung einer FIX-Engine auf der Basis des FIX-Protokolls.
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Diverse Implementierungsaufgaben im GUI-Bereich (Java, Swing).
Ergebnis
Migration von Informix nach Oracle & diverse Verbesserungen der GUI. Release 1.5 ist in Produktion. Folgerelease sind geplant.
Tools
Java-Frontend (fat client) unter Windows NT,Datenbank: Oracle 9i, Informix Server, Java-Middleware
Screenshots




Projekt

Online Trading System

Zeitraum
02.2002 - 04.2002
Kunde
Landesbank Baden-Württemberg
Teamgröße
30 Personen
Status
Festangestellt bei entory AG
Beschreibung
Applet-/Servlet-Design und Implementierung innerhalb des Portalprojektes, Teilfunktionalität für automatische Aktualisierung, mittels Multithreading, vom Webserver über HTTP-Requests zum Browser realisiert. Java SWING Programmierung für alle Applets (spezielle Table-Renderer). Verwendung der Schnittstellen (Integration) zu den hausinternen Komponenten. Vorgehensmodell zur Realisierung nach eSP, Programmierung nach xP.
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Implementierung von Portal-Funktionalitäten mit dem Schwerpunkt Applets. Durchführung von Performance- und Speicheranalysen.
Ergebnis
Alle Tasks bezüglich GUI von mir erfolgreich umgesetzt.
Tools
Java, Browser (Internet Explorer, Netscape), J2EE, Windows NT/2000, Oracle 8.1.6, BEA WebLogic 6.1, ANT 1.4.1, CVS, XML & XSL-T, HTML, CygWin 1.3.10, Bugzilla, XEmacs, OptimizeIt




Projekt

Produktdatenbank

Zeitraum
11.2001 - 12.2001
Kunde
Deutscher Investment Trust
Teamgröße
3 Personen
Status
Festangestellt bei entory AG
Beschreibung
Produktdatenbank für Investmentfonds. Die Produktdatenbank (PDB) ist ein Big-Client/Server-System für Investmentfonds inkl. Workflow, Historisierung und Vieraugenprinzip, Trennung von Business Logik und Datenspeicherung durch ein Schichtenmodell mit abstrakter Persistenzschicht. Mit einem eigens dafür entwickeltem schlanken Framework (auf Swing basierend) wurde die GUI von mir realisiert.
Rolle
Architekt GUI, Entwickler
Tätigkeit
Implementierung eines Swing-Prototypens, Entwicklung einer auf Swing basierten GUI-Architektur (Validierende Eingabefelder, Datumskomponente, Pflichtfeldsteuerung).
Ergebnis
Funktionsfähiger Prototyp, der mittlerweile im produktivem Einsatz ist.
Tools
JBuilder 5, Java2EE/Swing, Oracle 8.1.7 u. Tools, sql2java, ErWin, Continuus, JRefactory
Screenshots




Projekt

Security Lending System

Zeitraum
08.2001 - 10.2001
Kunde
Deutscher Investment Trust
Teamgröße
12 Personen
Status
Festangestellt bei entory AG
Beschreibung
Festpreisprojekt im Auftrag eines Finanzdienstleisters unter Verwendung des Miracle Frameworks. Vorgehensmodell zur Realisierung nach eSP, Programmierung nach xP.
Rolle
Projektmanager
Tätigkeit
Leitung und Coaching eines 12-köpfigen Projektteams sowie Steuerung & Verfolgung des Projektes.
Ergebnis
Nach erfolgreichem Absolvieren der ersten drei Meilensteine wurde wegen der Fusion Allianz & Dresdner Bank das Projekt eingestellt.
Tools
Java-Portalapplikation unter Windows, Java-Middleware auf Unix-Rechner. Java, J2EE, Windows NT/2000, Oracle 8.1.7, ANT, CVS, JBuilder




Projekt

Volatility Editor

Zeitraum
05.2001 - 07.2001
Kunde
Commerzbank
Teamgröße
1 Person
Status
Festangestellt bei entory AG
Beschreibung
Neuentwicklung eines Java-Applets (Volatility-Editor), mit dem Volatility-Daten (Risikofaktoren) editiert werden können. Die Daten können sowohl durch Editieren von Tabellenwerten, als auch durch Verschieben von Wertpunkten in Grafiken (Volatility-Smile) verändert werden. Tabellen- und Grafikwerte blieben dabei immer synchron. Zu diesem Zweck wurde eine eigene visuelle Komponente entwickelt (Liniendiagramm).
Rolle
Architekt
Tätigkeit
Implementierung eines Prototypen nach Kundenvorgaben.
Ergebnis
Lauffähiger Prototyp, der aufgrund bankinterner Gründe nicht weiterentwickelt worden ist.
Tools
Java 1.3, Applet
Screenshots




Projekt

Weiterentwicklung des Systems DRIFT

Zeitraum
01.2001 - 06.2001
Kunde
Dresdner Bank
Teamgröße
2 Personen
Status
Festangestellt bei entory AG
Beschreibung
Entwicklung eines IT-Systems zur Erfassung von Handelsgeschäften mit Investmentfonds und Weiterleitung dieser Geschäfte zur Abwicklung. Ablösung der Altanwendung und Ersatz der bisher manuellen Prozesse für das standardisierte Geschäft sowie für das Zahlungs-Lieferungs-Geschäft. Anbindung des Systems an Schnittstellen zur elektronischen Weiterleitung der Geschäfte anstelle von gedruckten Tickets.Analyse zur Ausdehnung auf weitere Produktarten und Umsetzung neuer Funktionalitäten zur Automatisierung. Aufgabe: Entwicklung, fachliche Konzeption, Spezifikation.
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Implementierung der C/S-Anwendung mit Powerbuilder. Erstellung von Design-Dokumenten.
Ergebnis
System befindet sich im produktiven Betrieb. Automatisierung und Rationalisierung der Abläufe im Front-Office des Investment Fund Tradings sowie in der Überleitung zum Back-Office. Kundenreferenz ist vorhanden!
Tools
Powerbuilder-Frontend unter Windows NT, Datenbank: Sybase SQL Server




Projekt

Teilprojekt Stammdaten

Zeitraum
05.1998 - 12.2000
Kunde
Deutsche Bahn AG
Teamgröße
5 Personen
Status
Festangestellt TLC GmbH
Beschreibung
Das Großprojekt (1000 Personen) CXU bildet die komplette Geschäftslogik von DB Cargo ab. Im Teilprojekt SD werden alle Stammdaten den anderen Teilprojekten bereitgestellt. Zur Pflege der Stammdaten wird eine C/S-Anwendung entwickelt.
Rolle
Teamleiter, Entwickler
Tätigkeit
Teamleitung eines 5-köpfigen Teams im Teilprojekt Stammdaten, Implementierung von GUI-Funktionalitäten, sowie Erstellen von Design-Dokumenten.
Ergebnis
Erfolgreiche Einführung von drei Releases in den Produktionsbetrieb
Tools
Objektorientierte Sprachen, Rationale Datenbanken, Datenmodellierung, Software-Engineering, Client/Server-Software Powerbuilder (Frontend), Java , SQL, Cobol (Server), Perl, Windows NT, FCP Production (Middleware), MQ Series, CSR Map
Screenshots




Projekt

Nebentätigkeit während der Promotion

Zeitraum
1998
Kunde
Fachbereich Chemie der Universität Hannover
Status
Doktorand
Beschreibung
Für den Bereich Chemie der Universität Hannover wurde erstmals ein Webserver unter Linux eingerichtet, die HTML-Seiten erstellt (inklusive Javascript) und online geschaltet. Für den Fachbereich Chemie wurde ein CIP-Pool eingerichtet. Dabei wurden 12 Rechner (Windows 3.1) und ein dedizierter Server (Novell Netware Server) installiert.
Rolle
CIP-Pool-Administrator, Webmaster und -entwickler
Tätigkeit
Einrichtung und Administration eines Webservers. Erstellung der Webseiten für den Fachbereich Chemie. Administration (Aufsetzen des Servers, Prozess der Userverwaltung in Abstimmung mit dem Dekan) des CIP-Pools des Fachbereichs (Novell Netware Server).
Ergebnis
Der Webserver (www.chemie.uni-hannover.de) ist immer noch aktiv.
Tools
HTML, Javascript, Novell-Netware
Screenshots




Projekt

Nebentätigkeit während des Studiums

Zeitraum
1989 - 1994
Kunde
AK Prof. Dr. Willner
Status
Student
Beschreibung
Auftragsarbeiten im Bereich Programmierung für den AK Professor Willner
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Design und Implementierung der Tools.
Ergebnis
Alle Programme sind im Einsatz
Tools
Objektbasierte Sprachen unter Windows
Screenshots




Projekt

Nebentätigkeit während der Gymnasialzeit

Zeitraum
1989
Kunde
PC-Amstrad International
Status
Schüler
Beschreibung
Folgende Tools und Spiele in Eigenregie entwickelt:XDel, Run, XCD, Blockbuster, Tetris, Pacman
Rolle
Entwickler
Tätigkeit
Design und Implementierung der Produkte. Veröffentlichung im Computer-Magazin PC-Amstrad International.
Ergebnis
Alle von mir entwickelten Programme wurden in der Zeitschrift ‚ 'PC-Amstrad International' bzw. auf der entsprechenden Monats-Diskette veröffentlicht.
Tools
Turbo Pascal unter MS-DOS
Screenshots


Frameworks & Tools

Die folgende Liste ist nur eine kleine Auswahl: